AG Jugend e.V. im Gerolsteiner Land

1984 taten sich in der Verbandsgemeinde Gerolstein arbeitende Jugendverbände und Vereine zusammen, um sich zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammenzuschließen: der Arbeitsgemeinschaft Jugend e.V. Gerolstein. 

 

Im Jahr 2019 fusionierten die beiden Vereine der Häuser der Jugend Gerolstein und Hillesheim zu einem gemeinsamen Verein: der AG Jugend e.V. im Gerolsteiner Land.

 

Seit April 2020 ist die Arbeitsgemeinschaft Jugend e.V. im Gerolsteiner Land der Träger der Verbandsgemeinde Jugendpflege Gerolstein.

 

Die AG Jugend e.V. Gerolstein verfolgt als anerkannter, gemeinnütziger Verein zur Förderung der außerschulischen Jugendarbeit ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordnug von 1953.

Politische und religiölse Betätigung sind in der AG Jugend e.V. Gerolstein ausgeschlossen.

 

Aufgaben der AG Jugend e.V.

 

Als selbstständige Interessenvertretung von Jugendverbänden, Vereinen und Gruppen in der VG Gerolstein, kommen der AG Jugend e.V, unter anderem folgende Aufgaben zu:

 

Förderung und Unterstützung der gemeinsammen Interessen von Jugendlichen

 

Pflege und Förderung des Gemeinschaftslebens von Jugendlichen und deren demokratischen Lebensformen

 

Vermittlung von Anregungen für die Jugendarbeit

 

Organisation von  Jugendtreffs und Ermöglichung des Erfahrungsaustausches zwischen den Jugendgruppen

 

Zusammenarbeit mit anderen Jugendgruppen, Vereinen und Verbänden

 

Vertretung der gemeinsammen Interessen der ihr angeschlossenen Verbände, Vereine, Gruppen und Organisationen

 

Trägerschaft von Jugendeinrichtungen

 

Mitglieder der AG Jugend e.V.

 

Der Vorstand setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

 

Klaus Schildgen

1.Vorsitzender

 

Dieter Bernardy

stellvertretender Vorsitzender

 

Walfriede Kasel

stellvertretende Vorsitzende

 

Vera Leclaire

Kassenwartin

 

Norbert Will

Beisitzer

 

Irina Popov

Beisitzerin

 

Petra Schmidt

Beisitzerin

 

Thomas Gitschik

Beisitzer

 

Michaela Röhl

Beisitzerin

 

Andreas Gitschik

Beistizer